Klaus Astheimer

kam im Sommer 1967 als 13jähriger zur damaligen Kulturringkapelle und ist heute somit der dienstälteste noch aktive Musiker im Blasorchester Büttelborn. Nach Tenorhorn und Trompete wechselte er schon bald ans 2. Flügelhorn. Auch wenn er an diesem Instrument nie die erste Stimme angestrebt hat, so hat er doch viele Nachwuchskräfte neben sich soweit an das Orchestermusizieren herangeführt, dass sie heute als 1. Trompeter oder 1. Flügelhornist tätig sind.

 

Seit 1988 kümmert sich Klaus Astheimer um die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins. In diese Zeit fallen auch die beiden Festschriften anlässlich des 25jährigen und 50jährigen Vereinsjubiläums sowie die Veröffentlichungen zum 10- und 20jährigen Bestehens des Jugendblasorchesters, für die er allesamt verantwortlich zeichnete. Seit 1995 ist Klaus Astheimer stellvertretender Vorsitzender des Blasorchesters Büttelborn. Außerdem führt er das Vereinsarchiv und gehört von Anfang an zur Stammformation der „Blockies“, einer vereinsinternen Blockflötenformation.

 

Maßgeblich mitgewirkt hat Klaus Astheimer auch am Internetauftritt des Blasorchesters Büttelborn. Federführend war an der Einrichtung des Förderkreises, dieses für den Verein so wichtigen Unterstützerteams, beteiligt.

 

Viele weitere Anregungen zur Weiterentwicklung des Blasorchesters Büttelborn entstammen seinen Ideen.